Sunshine, Beach & Yummy Food

Die letzten Tage haben wir mit vergleichsweise kleinen Touren in der Nachbarschaft verbracht, viele leckere Dinge gegessen, ein wenig geshoppt und lange Strandgänge gemacht. Und ein Beer-Tasting zum späten Frühstück genossen. Mehr dazu später.

Eine Sache, die wir nie verstehen werden, ist die Tatsache, dass so viele Leute der Meinung sind, in Amiland gibt es „keine Küche“, sondern nur Futter vom güldenen M und sonstiges ungesundes Zeugs. Klar gibt es das, aber es gibt eben noch so unglaublich viel mehr, durchaus auch aus der Kategorie Fast Food, allerdings frisch, lecker und qualitativ ansprechend. Nix güldenes M.

Die Snacks unten im Bild sind allesamt Fast Food im Sinne von „schnellem Essen“, aber nicht pappig, warmgehalten und gefühlt aus Plastik, sondern frisch zubereitet und mit nicht so besonders unattraktiven Nährwerten (falls man auf solche Dinge gesteigerten Wert legt). Lecker waren sie auf jeden Fall.

Damit hier nicht der Eindruck entsteht, wir würden uns hier nur permanent den Bauch vollschlagen (was wir natürlich auch tun…), kommen hier noch ein paar Bilder von unseren laaaangen Fußmärschen am Strand, angefangen praktisch vor unserer Haustür und dann lange Meter am Pazifik entlang.

Außerdem haben wir noch einige Photos von besonders schönen Autos, die uns hier immer mal wieder über den Weg laufen fahren bzw. in der Nachbarschaft geparkt sind. Besonders häufig sieht man hier schicke alte VW-Bullis, Jeeps aller Schattierungen und alle möglichen alten Autos, die in Good Ol‘ Germany im Museum stehen würden, hier aber (offensichtlich sehr geliebt) im Alltag gefahren werden. Leider ist es nicht so ganz einfach, im Vorbeifahren auf dem Freeway oder im Stadtverkehr brauchbare Bilder zu machen, aber einige haben wir dann doch im Angebot:

So, und jetzt kommen wir endlich zu unserer Brauereiführung mit Beer-Tasting am späten Vormittag: Stone Brewing Company in Escondido.

In erster Linie mögen wir die Stone Brewing Co. wegen ihres tollen Merchandising – es geht kaum etwas über „Arrogant Bastard Ale“-T-Shirts zum Training, aber das Bier ist nicht unbeding unser Fall. Chai-flavored Imperial Stout ist schon sehr speziell.

Eigentlich wollten wir uns nur mit neuen T-Shirts eindecken, aber als sich die Gelegenheit einer Brauerei-Führung bot, haben wir natürlich zugegriffen. Außerdem gab es niedliche Tasting-Gläschen, die natürlich zuhause auch für Whisky gut geeignet sind…

Hier ein paar Eindrücke von der Führung und vom Beer-Tasting:

Morgen ziehen wir erstmal aus unserem kleinen Strandapartment in ein Poolhäuschen ein wenig weiter im Landesinneren, die nächsten Beträge kommen dann also von dort!

Kommentar verfassen