Summer Day Tripping: Hamburg

Die Sommerferien sind vorbei, der Sommer an sich scheint auch schon wieder ancient history zu sein, aber es warten noch Bilder und Berichte darauf, endlich Teil des Blogs zu werden. Den Anfang macht der kleine Tagesausflug der Damen Willruth nach Hamburg.

Da der Göttergatte diese Sommerferien leider komplett arbeitend verbringen musste, gab es keine sommerlichen Berichte aus fernen Landen, sondern ein Sommerloch im Blog und kleine Mini-Urläubchen in näherer Umgebung.

Einen dieser kleinen Ausflüge haben die Weltbeste Schwiegermama und ich nach Hamburg unternommen.

Morgens per Bummelbahn (a.k.a. Metronom) von Hannover über Kleinkleckersdorf und Co. nach Hamburg, was an sich schon eine kleine Sehenswürdigkeit beinhaltet: Umsteigen in Uelzen. Der Hundertwasser-Bahnhof ist ganz niedlich, allerdings hab ich dort keine Photos gemacht – Hinfahrt zu früh am Morgen, Rückfahrt zu viele doofe Menschen, die den Bahnsteig verstopften…

In Hamburg angekommen, sind wir erstmal aus dem Bahnhof direkt in Richtung Speicherstadt abgebogen. Das war unser geplantes Ziel Nummer 1. Entgegen landläufiger Meinung waren wir tatsächlich nicht mit langem Einkaufszettel unterwegs, statt shopping spree standen Bummeln, Sightseeing und Essengehen auf dem Plan. Spontankäufe natürlich nicht ausgeschlossen…

Die folgenden Bilder dokumentieren den Sightseeing-Anteil des Tages, zusätzlich haben wir noch ein kleines Speicherstadt-Museum (niedlich und recht informativ) und die Speicherstadt-Markthalle (für ein dringend notwendiges Getränk) heimgesucht.

Nach dem ausgiebigen Spaziergang über die Speicherstadt Richtung Hafen sind wir in die Altstadt abgebogen und haben uns auf die Suche nach einem attraktiven Restaurant begeben. Gelandet sind wir schließlich in der Europa-Passage bei einem stylish aufbereiteten Thai-Restaurant (so mit Health-Yin-Yang-Blabla und für die Laufkundschaft entschärfter Speisekarte). Dass es dort lecker ist, hatten der Göttergatte und ich schon vor einiger Zeit mal getestet, also warum nicht…

Nach dem Essen sind wir nochmal ein wenig durch die Innenstadt gebummelt, haben das Angebot gesichtet, aber nicht wirklich für shopping-würdig befunden, haben noch ein leckeres Eis in uns hineingestopft und haben unseren Bummelzug in Richtung Heimat bestiegen – alles in allem ein gelungener Ausflug!

Kommentar verfassen