Herbstferien 2015 – Neues von der Insel nebenan…

Da wir in den Sommerferien ja leider durch einseitigen Urlaubsmangel etwas eingeschränkt waren, nutzen wir die Herbstferien komplett aus – seit Freitag sind wir on the road, diesmal in England und Schottland.

Angefangen hat unsere Tour mit einer unerfreulichen Verspätung unseres Fluges und dadurch einem Aufenthalt auf unserem heimatlichen Flughafen, der länger als der eigentliche Flug gedauert hat. Nicht so der Hit, aber angekommen sind wir ja trotzdem, wenn auch erst mitten in der Nacht 😉

Unsere erste Nacht haben wir in einem Best Western namens The Ship Hotel in Weybridge verbracht, das genauso gut „Labyrinth Inn“ hätte heißen können – wir waren im zweiten Stock untergebracht und sind, umnebelt von unserer Odyssee, zu Fuß statt mit dem Fahrstuhl hochgegangen – Gang runter, Treppchen hoch, rechts lang, links lang, noch ein Treppchen, Gang hoch, rechts lang, links lang, Gang runter, noch ein Treppchen, da! Morgens haben wir dann doch lieber den Fahrstuhl genommen und mal eben locker zwei Drittel des Weges eingespart.

Nach einem gemütlichen Frühstück sind wir dann erstmal zur örtlichen train station gefahren, haben geparkt und sind mit der Bahn nach London reingefahren. Dort sind wir von der Waterloo Station zu Fuß quer an den üblichen Verdächtigen der örtlichen Sights vorbeigewandert – London Eye, Westminster Abbey, Big Ben, Hyde Park, Buckingham Palace, Trafalgar Square…

Churchills War Rooms haben wir besichtigt – besonders eindrucksvoll war Churchills lila Strampelanzug (hat damit wohl Anno Paarundvierzig eine richtige Modewelle ausgelöst, wenn man der Ausstellung Glauben schenken darf). Leider habe ich bei der Besichtigung nicht daran gedacht, davon ein paar Bilder zu machen.

Am Trafalgar Square sind wir auf einen kleinen Snack in The Admiralty eingekehrt, extrem leckere Pies und ein sehr niedlicher Pub, zumindest der Keller, den oberen Teil haben wir nicht wirklich gesehen.

Nach unserer kurzen ersten Nacht (im Labyrinth, äh, Ship Hotel waren wir erst gegen 1 Uhr morgens angekommen) haben wir uns dann schon früher als erwartet in Richtung AirBnB in Worplesdon, Woking/ Guildford aufgemacht – plattes Land, niedliches Haus, toller Pub (The Jolly Farmer)quasi nebenan. Hier bleiben wir für knapp eine Woche, danach geht es weiter nach Schottland.

Berichte von unseren weiteren Ausflügen folgen, jetzt kommen erstmal ein paar Bilder:

 

Kommentar verfassen