USA Road Trip 2016 – News from Alameda, California

IMG_8622

Blick quer über die Straßen von San Francisco auf Alcatraz

Aufmerksame Leser werden es bemerkt haben – wir melden uns nach langer Funkstille wieder zurück, wir sind wieder in der Weltgeschichte unterwegs, es sind wieder mal Ferien!!!

Wir haben hier in unserem AirBnB zwar free WiFi, aber irgendwie ist WordPress grade nicht gewillt, unsere Bilder des Tages hochzuladen, daher nur ein paar kurze Worte zum Verlauf, die Bilder kommen später:

Nachdem wir gestern nach einem kurzen Flug gen Frankfurt, einem Spurt quer durch’s Terminal zum Flieger nach Amiland, einem 10-Stunden-Flug nach San Francisco und anschließendem Stau nach Alameda eher geplättet ins Bett gefallen waren, sind wir heute gradezu ekelhaft früh aufgestanden und mit der San Francisco Bay Ferry quer rüber in die Stadt gefahren.

Zunächst sah es nach einem recht grau-kühlen Tag aus, was sich aber praktisch direkt nach der Ankunft am San Francisco Ferry Building im Wohlgefallen bzw. in strahlend blauem Himmel aufgelöst hat…

Frisch von der Fähre, nach der Ankunft am San Francisco Ferry Building, haben wir uns erstmal eine Clipper Card besorgt, quasi San Franciscos Gegenstück zu Londons Oyster Card, einer aufladbaren Öffi-Karte, mit der wir nicht nur günstiger wieder mit der Fähre zurück nach Alameda fahren wollten, sondern zwischendurch auch noch wenigstens einmal per Cable Car die Straßen von San Francisco erobern wollten. Little did we know…

Da das Wetter dramatisch schnell von grau in grau zu Sonnenschein mutiert war, sind wir also erstmal zu Fuß in Richtung Pier 39 (das ist der mit Fisherman’s Wharf, den Sea Lions und dem Blick nach Alcatraz) und haben uns gefreut, um kurz nach 9 noch nicht zwischen Touri-Massen festzusitzen.

Von dort aus hatten wir eigentlich vor, einen kleinen Frühstückssnack am Ghiradelli Square einzunehmen und uns dann per Cable Car zum Union Square zu begeben. Frühstück haben wir dann doch gelassen, da Ghiradelli’s Soda Fountain noch geschlossen war, Cable Car wurde auch nichts, da wir zum Warten zu ungeduldig waren und die dann irgendwann an uns vorbeikommenden Cable Cars sardinendosenartig überfüllt waren. Naja, meilenweit Berg hoch, Berg runter ist ja auch zu Fuß ganz charmant…

Am Union Square haben wir uns staunend umgesehen, den neuen Apple Store mit den unglaublich großen Fensterscheiben bewundert und uns dann bei T-Mobile mit einer US Sim-Card versorgt. Yay, das mobile Internet hat uns wieder!

Einen kleinen Frühstückssnack gab es dann in der Mall weiter die Straße runter – Pretzel Nuggets und Old-fashioned Lemonade bei Auntie Anne’s -und weiteres Staunen beim anschließenden Besuch des Nike Stores am Union Square (da kommen wir nie dran vorbei, wenn wir in San Francisco sind, allerdings haben wir heute zum ersten Mal nichts dort gekauft). Das Angebot war mal wieder der Hammer, wahrscheinlich schaffen es die Hälfte der Sachen niemals oder zumindest nicht in den nächsten ein, zwei Jahren über den großen Teich!

Der weitere Weg führte uns dann wieder an überfüllten Cable Cars und Touri-Massen an der Lombard Street (das ist die enge Serpentinenstrecke, an der mutige Mietwagenfahrer Schweißausbrüche bekommen und Fußgänger Selfie über Selfie schießen) vorbei quer durch China Town und schließlich wieder zum Pier 41, von wo wir die nächste Ferry gen Oakland nehmen wollten, um eine Margarita im Heinold’s First and Last Chance zu trinken.

Die Ferry war zuverlässig, Oakland eher nicht. Im Heinold’s First and Last Chance war es rappelvoll, die Läden daneben zu fancy und hip für unseren Geschmack und in dem Laden, für den wir uns schließlich entschieden hatten, war grade Schichtwechsel zwischen Lunch und Dinner, weshalb es nur das Bar Menu gab. Egal, die Fish Tacos waren lecker!

Die Heimreise nach Alameda war dann noch einmal eine kleine Odyssee, da die Bay Ferry zwar sowohl Oakland als auch Alameda anfährt, allerdings anscheinend immer nur in einer Reihenfolge, und die passte so gar nicht zu unseren Plänen – wir mussten nochmal von Oakland zurück nach San Francisco, damit wir von dort wieder nach Alameda fahren konnten… Naja, wie bereits erwähnt, das Wetter war klasse, keine Spur von June Gloom, ganz im Gegenteil!

Die unverhoffte Rundfahrt hat uns noch ein paar zusätzliche Bilder beschert, von denen wir sicherlich einige hier präsentieren werden, sobald WordPress sich dazu durchringen kann, keine Fehlermeldungen zu produzieren. So richtig erfreulich ist die liebe Technik grade nicht, aber das kann ja noch werden…

So long, wir melden uns wieder, wenn wir Zeit und WiFi haben 🙂

Ein Kommentar

  1. Bärbel & Hans

    Klingt abenteuerlich 😊 Toll, dass nach dem Tag noch so ein langer Bericht gekommen ist 👍 Wir freuen uns auf die Bilder 😊
    und wünschen weitere schöne Tage 🍹😎🌵
    Jetzt weiß ich auch, weshalb eure Schritte so rasant zugelegt haben😉

Kommentar verfassen