Hiking Lake Tahoe

IMG_8739

Blick auf Emerald Bay, Lake Tahoe

Auch heute ging es wieder früh los, kurz nach halb 8 hatten wir bei Safeway schon unser Frühstück für die Tour einmal um Lake Tahoe herum eingesammelt und waren unterwegs auf vergleichsweise einsamen Straßen…

Clevererweise hatten wir total verpennt, Badesachen einzupacken, aber da wir so früh unterwegs waren, beschlossen wir, erstmal einmal um Lake Tahoe komplett rum zu fahren und dann nach einem Abstecher in die temporäre Heimat ausgerüstet eine badefreundliche Stelle aufzusuchen. Guter Plan, Umsetzung sah dann doch anders aus.

Die Strecke um Lake Tahoe herum ist malerisch schön, voller Baustellen und sonntags massiv überfüllt. Morgens hatten wir die Vista Points noch nahezu für uns alleine, freie Auswahl an Parkplätzen und nur semi-ekelhafte Dixies. Nach der ersten Umrundung und ausgerüstet mit Badeklamotten haben wir uns dann praktisch direkt am Ende unserer Straße in den ersten Stau eingereiht.

Unser Ziel, Emerald Bay, war dann auch rundum sehr beliebt, was aber erstaunlicherweise kein Problem war – direkt am Straßenrand gab es einen passenden und kostenlosen Parkplatz für uns, von dem aus wir uns dann erst auf der einen und dann auf der anderen Straßenseite auf bildhübsche und dank der Pi mal Daumen 7000 Fuß über Normal-Null im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubende Hikes aufmachten.

Einer der Hikes endete tatsächlich auch am Strand, aber das riesige Schild am Ufer, das vor „extremely cold water“ warnte, schreckte uns dann doch ab…

Die Unmengen an Photos und GoPro-Filmchen, die wir bei diesen Wanderungen gemacht haben, mag WordPress momentan noch immer nicht so ganz problemlos veröffentlichen, aber das kommt – hoffentlich bald – noch nachgeliefert. Kurz zusammengefasst lässt sich sagen, dass sich ein Besuch am Lake Tahoe, völlig egal ob auf California- oder Nevada-Seite auf jeden Fall lohnt!

Die Casinos, die hier in South Lake Tahoe rechts und links der Hauptstraße das Bild bestimmen, werden auf der anderen Seite der State Line von kleineren Lake Cabins verdrängt, Boat/ SUP/ Jet Ski Rentals gibt es auf beiden Seiten, ebenso natürlich Hotels, Motels, Restaurants und alles, was man so für Urlaub am See benötigt. Etwas befremdlich bei 25° C und aufwärts sind die Ski-Geschäfte, aber unser Vermieter berichtete von einem ca. 7-monatigen Winter und besten Skibedingungen und auf den Berggipfeln in der Ferne sieht man noch immer Schnee…

Morgen geht es weiter in Richtung Utah, komplett neues Territorium für uns, mal sehen, ob es dann endlich doch mal wieder möglich ist, Bilder hochzuladen – es dürfte sich lohnen!

Ein Kommentar

  1. Bärbel & Hans

    Spannende Nachrichten zum Frühstück begeistern uns immer ☕️klingt alles richtig schön – und man muss ja nicht in jeden See springen 🏊
    Wir freuen uns schon auf eure Bilder…

Kommentar verfassen