Going South…

Es hat mal wieder ein bisschen gedauert mit dem Bloggen – in Williamsburg, VA hatten wir abends keine Lust mehr zum Berichten, in Wilmington, NC wollten wir lieber unsere tolle Lage am Fluss genießen und waren nach dem Abendessen noch spazieren und unser wireless Internet hier in Beaufort, SC ist etwas dürftig, also muss per Kabel am kleinen Schreibtisch statt gemütlich im Bett getippt werden (oh, and the spell check just drives me nuts, also verzeiht bitte vollkommen schräge und completely senseless Wörter mitten im Satz, das macht das Mistding automatisch, hab noch nicht gefunden, wo ich das bei WordPress komplett wegschalten kann…).

Seit gestern sind wir also in Beaufort, South Carolina. Wunderschön hier, Bilder folgen unten! Unser Best Western ist extrem nett direkt an der Marina und im Historic District gelegen, auf der anderen Seite des Flusses sind Parris Island (da werden Marines ausgebildet und wir sind heute versehentlich auf die Zufahrt zur Base abgebogen) und einige superschöne Halbinselchen mit Strand und Urwald und Palmen (und Bill’s Liquor Store auf Lady’s Island – unser Margarita Dealer…).

Eigentlich wollten wir seit gestern in Charleston sein, allerdings waren dort die attraktiven Unterkünfte entweder bereits ausgebucht oder frech teuer, weshalb wir uns recht spontan und mit Hilfe der Karte und der Beschreibung mitsamt Bildern auf der Best Western Website für Beaufort, SC entschieden haben. Gut gemacht, haben wir mittlerweile festgestellt 🙂

Gestern waren wir abends bei Nippy’s Fish essen, superleckere fried shrimps zu live Gitarrengeklimper country style und einem spannenden Sandsäckchen-Wurf-Wettbewerb auf dem angrenzenden Parkplatz. Ach ja, unser Tischchen und seine Nachbarn standen auch auf besagtem Parkplatz und nicht etwa auf der Kneipenveranda…

Heute haben wir einen Ausflug zum Strand auf Hunting Island gemacht, wo wir – nach gründlicher Beobachtung der örtlichen Standläufer – angefangen haben, Haizähne zu sammeln. Versteinerte. Schwarz. Klein. Spitz. Vierzehn Stück haben wir gefunden, vermutlich zahllose übersehen. Einen halben Sand Dollar haben wir auch gefunden, der ist allerdings leider beim Transport noch einmal durchgebrochen, weshalb er dann doch am Strand geblieben ist…

Einige Versuche mit unserer kleinen GoPro (der kleinen „Action-Kamera“) haben wir auch gemacht – kleine Fische im Wasserloch unter Wasser gestalked und Blödsinn im Pool gefilmt – vielleicht lässt sich das eine oder andere Filmchen später noch hochladen, momentan ist WordPress da etwas unkooperativ 🙁

And now for something completely different – äh, jetzt zu den Photos:

Bild

Frozen Yoghurt zum Selberzapfen in gefühlt 347 verschiedenen Geschmacksrichtungen und mit haufenweise leckeren Toppings – hier Cotton Candy, Cookies & Cream und Raspberry mit Sprinkles und Marshmallow Sauce…

Bild

Unser Best Western in Wilmington!

Bild

Ausblick aus unserem Best Western von Vorgestern – Wilmington, North Carolina – bekannt aus den späteren Büchern der allseits beliebten „Schottenpornos“ 😉 Nein, wir haben weder gators noch angepflockte Piraten gesehen…

Bild

Middle of Nowhere auf dem Navi…

Bild

…und „in echt“ – die Stecke von Williamsburg, VA nach Wilmington, NC ist nicht grade das Paradebeispiel für Spannung und Abwechslung…

Bild

Eine weitere Rockstar-Sorte, die es vermutlich nie nach Tschörmeni schaffen wird („Grape“ ist so ein stereotypically American flavor, da können die Germanen an sich erfahrungsgemäß eher weniger drauf…).

Bild

Die hier würden allerdings vermutlich einschlagen wie ’ne Bombe – soooo lecker!!

Bild

Auf dem ersten Wegweiser hatten wir es noch für einen Scherz gehalten…

Bild

…und sooo trostlos fanden den „Dismal Swamp“ dann eigentlich auch nicht…

Bild

Dieses Alien saß auf einem Mülleimer am Dismal Swamp State Park – creeeeeepy!

Bild

In dieses düstere Loch muss man runter, wenn man in die Firebelly Lounge will – wir wollten 🙂

Bild

Unten angekommen gab es Margaritas, jede Menge Hot Sauces und superleckere Burrito-artige Gebilde namens „Faddies“ – der Shrimp Faddy war bombastisch 🙂

Bild

Close-Up des niedlichen Froggys, das das Saucenregal in der Firebelly Lounge hält

Bild

Unser Best Western in Beaufort, South Carolina – sehr empfehlenswert, leider hatten die nur für zwei Nächte ein Zimmer für uns, daher geht es morgen weiter nach Savannah, Georgia. Hier in Beaufort hätten wir es auch noch ein wenig länger ausgehalten…

Bild

Strand auf Hunting Island – früh am Morgen, ganz ungestört (bevor die anderen Sonnenanbeter und Wasserliebhaber angetrampelt kamen…)

Bild

Nochmal der Strand…

Bild

…hat schon so ein wenig „Einsame-Insel-Flair“ 🙂

Bild

Bild

In diesem Wasserloch hatte unsere GoPro ihren ersten Unterwassereinsatz, danach ging es weiter in den Urwald:

Bild

Nach unserem Insel-Trip sind wir wieder zurück nach Beaufort gefahren und haben erstmal lecker am Fluss gegenüber von unserem Best Western einen Snack essen wollen. Der Snack wurde dann so lecker und so umfamgreich, dass wir  dann doch nicht – wie eigentlich angedacht – abends nochmal bei Nippy’s waren…

Nach dem Riesensnack haben wir uns aufgemacht, die unmittelbare Umgebung unserer Unterkunft in die andere Richtung zu erkunden (nicht Richtung Fluss, sondern quer durch den Historic District). Seeeehr schick!

Bild

Bild

Und jetzt ein kleiner Größenvergleich:

Bild

Irre schöne Häuser, tolle alte Bäume und haufenweise Spanish Moss – Südstaaten aus dem Bilderbuch 🙂 Dazu haben wir feucht-warmes Wetter, die vorherrschende Supermarktkette heißt „Piggly Wiggly“ (wo es unter anderem auch freshly boiled peanuts gibt, die wir aber noch nicht probiert haben…) und um uns herum sagen alle ständig „y’all“ – ganz klar, wir sind im Süden!

Bild

Bild

Bild

Bild

Da das Internet hier nicht so wirklich von der rasanten Sorte ist und wir Unmengen an Photos haben, wird es morgen eine Fortsetzung geben (sofern das Internet uns in Savannah wohlgesonnen ist…) – dann gibt es noch mehr schicke Häuschen und auch Bilder von den Ergebnissen unserer Shark Tooth Hunt… Passt dann auch zu Shark Week, die geht am Sonntag los 🙂

Viele Grüße aus dem Land der Crab Cakes und Fried Shrimps!

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen