Lehrer auf Reisen…

…oder: So nett kann eine Fortbildungseinrichtung sein

Auf den Bildern sieht man das Treppenhaus von Schloss Etelsen und unseren Tagungsraum – including the charming fat angels und atemberaubende Festbeleuchtung. Auch wenn das barocke Ambiente es nicht vermuten laesst – hier gibt es flaechendeckend WLAN, strategisch guenstig angelegte Steckdosen fuer schwaechelnde Laptops und sonstige technische Nettigkeiten fuer das obligatorische Medienfeuerwerk… welcome to the 21st century 😉

Mittagsverpflegung bzw. Vollpension bei Uebernachtung gehoert auch dazu, ist auch ganz ok, allerdings nicht wirklich vom Hocker reissend.

Da das Schloesschen von der Heimat nur ’ne knappe Autostunde entfernt ist, naechtige ich lieber im eigenen Bettchen, was den netten Nebeneffekt hat, dass Schatzi mit dem Auto zur Nachtschicht duesen darf :o)

So, unser Mittagspaeuschen ist gleich vorbei, dann werd ich mich mal wieder auf Arbeit einstellen…

0 Kommentare

  1. Haha, an Lehrerfortbildungen habe ich guuuute Erinnerungen-mein Dad (Sonderschullehrer *aechz*-was meinst, wie umstaendlich der im alltaeglichen Leben sein kann mit seinem „jetzt setz dich mal hin, ich erklaers dir genau“) musste immer nach Dillingen, wo diese Waffelfabrik ist (war?). Zu geil, der kam immer mit haufenweise Karlsbader Zeugs heim.
    Gibts diese Oblaten ueberhaupt noch in D?
    Mmkay, ich hoffe, Du hattest eine gute Zeit und wir lesen uns im Forum. :O)

  2. *grins* weiß genau, was du meinst… komme aus einem echten sonderpädagogenhaushalt, jaha, alle beide *augenroll*
    karlsbader oblaten gibt’s noch, ich hab die geliebt als kind, jetzt kaufe ich die so etwa alle zwei jahre mal, wenn ich so richtig japp drauf hab ;o)

    fortbildung war prima, allerdings hat mich der schulstress schon voll wieder (bericht folgt demnächst irgendwann…)

    bis demnächst im forum *wink* :o)

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.